29.09.2019 | Pressemitteilung

inexio sichert Eigenkapital für ambitioniertes Wachstumsziel

EQT übernimmt Mehrheit an inexio, Managementteam bleibt an Bord

Warburg Pincus und Deutsche Beteiligungs AG verkaufen Anteile

Saarlouis 29.09.2019 – Das Telekommunikationsunternehmen inexio hat mit EQT einen neuen Partner für die ambitionierten Wachstumsziele gefunden. Das Privat Equity Unternehmen, das in seinen Investitionen auf eine langfristige Entwicklung setzt, übernimmt die Anteile von Warburg Pincus, seit 2016 mit 59,45 % Mehrheitseigner und der Deutschen Beteiligungs AG, die bereits seit 2013 das Wachstum von inexio begleitet hat. Über den Kaufpreis haben die Beteiligten Stillschweigen vereinbart. Die beiden Geschäftsführer und Gründer David Zimmer und Christoph Staudt werden auch in Zukunft operativ die Verantwortung tragen und bleiben substanziell am Unternehmen beteiligt. Auch der dritte Geschäftsführer, Martin Balzer, sowie das gesamte Führungsteam bleiben an Bord.

inexio ist ein rasant wachsendes Unternehmen im deutschen Telekommunikationsmarkt, das glasfaserbasierte Internet-Anschlüsse für Geschäfts- und Privatkunden realisiert. Seit der Gründung im Jahr 2007 hat das Unternehmen mehr als 10.000 Kilometer Glasfasernetz in Deutschland aufgebaut und gehört zu den Treibern eines beschleunigten Ausbaus der schnellen Internet-Netze. Im Januar 2019 hat David Zimmer, Gründer und Geschäftsführer von inexio, ein neues ambitioniertes Wachstumsziel ausgegeben: Bis 2030 will inexio rund 2.000.000 Millionen Haushalte mit Glasfaseranschlüsse erreichen und damit in Deutschland einen relevanten Anteil am Übergang in die Gigabit-Gesellschaft leisten.

Mit EQT hat inexio nun einen neuen Partner zur Erreichung dieses Ziel gefunden. „Um unser Wachstumsziel zu erreichen sind Investitionen von rund 5 Milliarden Euro erforderlich. Im Zuge der Sondierung des Kapitalmarktes im Hinblick auf eine Kapitalerhöhung ist eine Situation entstanden, die sich für alle Akteure als vorteilhaft darstellt. Die Übernahme der Mehrheitsanteile durch EQT gibt uns die Rückendeckung für unser Wachstum“, so David Zimmer.

Matthias Fackler, EQT-Partner freut sich auf die Zusammenarbeit: „inexio hat ein enormes Potenzial. Gemeinsam werden wir aus dem mittelständischen Unternehmen einen großen Player im Breitbandmarkt machen. Die Erfolgsgeschichte von inexio wird weitergehen – in den bisherigen Regionen als auch bundesweit.“

Einen ausdrücklichen Dank sprach David Zimmer den Verantwortlichen bei der Deutschen Beteiligungs AG und Warburg Pincus aus. „Sie haben nicht nur unser Potenzial frühzeitig erkannt, sondern uns stets gefordert und uns damit auch besser gemacht. Ohne das Engagement der beiden Private Equity Unternehmen wären wir heute nicht dort, wo wir sind.“

Gestern haben die Partner die entsprechenden Verträge im Zuge des Signings unterschrieben. Nach der notwendigen Prüfung durch die Kartellbehörden soll die Transaktion noch 2019 vollzogen werden.

← Zurück zur Übersicht
Deine Bewerbung wird übermittelt.
Einen Moment bitte.
Blitz

Wir freuen uns, dass wir dein Interesse für diese Stelle wecken konnten. Bitte erzähle uns doch vorab etwas über dich, indem du das folgende Formular ausfüllst.
Die mit * gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung

OK